Kessel Werkskundendienst

Rückstau hat es immer wieder mal gegeben. Denn Kanäle sind aus wirtschaftlichen und technischen Gründen auf ein mittleres Regenereignis ausgelegt. So kann bei einem Wolkenbruch der Mischwasserkanal ganz schnell voll sein.Neu ist hingegen, dass sich anerkannte Meteorologen einig sind: Starkregenfälle werden zukünftig zunehmen. Der Grund: Die Erderwärmung führt zu mehr Verdunstungen von der Erdoberfläche. So können sich Regenwolken füllen und dann sintflutartig entladen.

Kommunen müssen für Wasserschäden nach einem so genannten Jahrhundertregen nicht haften. Das hat der Bundesgerichtshof im Mai 2004 entschieden. Städte und Gemeinden müssen dem aktuellen Urteil zu folge in Fällen höherer Gewalt nicht für Schäden einstehen, die durch eine über laufende Kanalisation verursacht werden. Erstmals legten die Karlsruher Richter auch fest, wann genau starker Regen als höhere Gewalt einzustufen ist: „Bei einem ganz ungewöhnlichen und starken Regenereignis, wie es mit einer Wiederkehrzeit von mehr als 100 Jahren hier vorliegt“. Achtung: Kommunen bringen sich auf die sichere Seite und schreiben den Grundstücksbesitzern vor, dass sie sich gegen Rückstau selbst zu sichern haben.

Letztendlich steht der Bauherr, Hausbesitzer und Renovierer allein auf weiter Flur. Denn er muss seinen Besitz auf jeden Fall vor Rückstau sichern, ob er nun versichert ist oder nicht.

Aber was tun? Wie erkennt er die Gefahr? Was soll er tun? An wen soll er sich wenden? Genau hier ist die ULLTECH AG als Kessel-Servicepartner gefordert und lässt Sie nicht im Regen stehen. Rückstauschutz ist eine Sache für den Profi und nichts für den Selbermacher. Deshalb informieren wir Sie, wie sie sich am besten vor Rückstau schützen können.

Unsere Leistungen und technische Lösungen als Kessel-Servicepartner finden Sie auf der Unterseite über Abwassertechnik; Rückstauanlagen und Hebeanlagen